Luisavillas - Noli - Varigotti - Luisavillas

 

 

Von Luisavillas aus können Sie das Zentrum von Noli in 15 Minuten zu Fuß erreichen. Ein Panoramaweg führt Sie durch die Olivenhaine und die Mauern des Schlosses Del Carretto,

 

Welche das Dorf dominieren. Noli wurde von den Byzantinern im 6. Jahrhundert gegründet, welches berühmte Persönlichkeiten der Geschichte einschließlich Dante Alighieri faszinierte, der es selbst in der Göttliche Komödie erwähnte.

Einst "Quinta Repubblica Marinara" ( fünfte Seemannsrepublik) ist noch heute eine kleine Fundgrube von großem kulturellen Wert, wie z.B. das historische Zentrum. Dank eines Spazierganges durch die engen Gassen können Sie die farbenfrohe gotische Gebäude bewundern, den Portikus, der als Bootsüberdachung diente und das Rathaus mit seiner bunten Fassade und die vielen Türme.

 

Unmittelbar außerhalb des urbanen Herzen Nolis, die wunderschöne Kirche von „San Paragorio“ mit ihren rosa-weißen Linien und die Arkaden aus dem 15. Jahrhundert, die von mittelalterlichen Gräbern umgeben sind. Kathedrale von 1239 bis 1572, ist eines der wichtigsten Monumente der Region.

Das romanische Bauwerk (XI Jahrhundert) hat sich aus einer frühchristlichen bzw. frühmittelalterlichen Kirche entwickelt und verfügt über drei Schiffe mit halbrunden Apsiden mit Freskenwänden aus dem 15. Jahrhundert.

Mit dem Auto verlässt man Noli und über die SS1 Aurelia fährt man entlang des Capo Nolis und Malpasso in Richtung Westen. Eine Panoramastraße mit einer atemberaubenden Aussicht, die nach Varigotti, einem kleinen Fischerdorf, führt.

Nachdem man die Aurelia in Richtung Genua (Osten) fährt, kehren Sie in 10 Minuten nach Luisavillas zurück.